Kategorie: Phosphor in der Politik

Aufruf zur Stellungnahme zu vorläufigen Empfehlungen für technische Screening-Kriterien für die EU-Taxonomie

Im August veröffentlichte die Plattform für nachhaltige Finanzen einen Berichtsentwurf mit vorläufigen Empfehlungen für technische Prüfkriterien für die EU-Taxonomie. Aktuell erfolgt eine öffentliche Konsultation zu diesen vorläufigen Empfehlungen für technische Screening-Kriterien. Bis zum 24. September 2021 (18:00 Uhr MESZ) kann eine Stellungnahme unter unten genanntem Link erfolgen.

mehr erfahren

Die EU hat die endgültigen STRUBIAS-Kriterien der EU-Düngeprodukteverordnung (FPR) veröffentlicht

Die delegierte Verordnung zur Aufnahme der STRUBIAS-Kriterien in die Anhänge der EU-Düngeprodukteverordnung (FPR) wurde von der EU-Kommission angenommen. Die Übersetzungen sind aktuell im Gange (Kommentare bezgl. der Übersetzung sind möglich). Dies ist die letzte Phase vor der förmlichen Verabschiedung der Kriterien. Bis Oktober können nun noch Einwände durch das Parlament und den Rat erbracht werden, bevor der delegierte Rechtsakt in Kraft tritt.

mehr erfahren

Erläuterung der zugelassenen Ausgangsstoffe der STRUBIAS-Materialien als Ergänzung und Korrektur des DPP-Newsletters 04/2021

In unserem letzten Newsletter haben wir kurz über die bevorstehende Verabschiedung der STRUBIAS-Kriterien berichtet. Diese integrieren Phosphor-Rezyklate in das europäische Düngemittelrecht. Ab 2022 sind Phosphatsalze ("Struvit") und thermisch oxidierten Materialien ("auf Aschebasis"), welche aus Klärschlamm bzw. Abwasser hergestellt werden, in der EU-Düngemittelverordnung (FÜR) aufgenommen.

mehr erfahren
© Copyright 2021 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.