Mitglied werden

Plattform

zurück

Detail

Abwasserverband Mittlere Mümling

Zum Verband:
Der AVMM betreibt derzeit fünf Kläranlagen mit einer gesamten Kapazität von ca. 50.000 EGW. In den  Behandlungsanlagen werden jährlich etwa 5 Mio. m³ Abwasser aufbereitet. Darüber hinaus ist der AVMM verantwortlich für die entsprechende Infrastruktur der Abwassersammlung. Hierfür unterhält er ein ca. 265 km langes  Kanalnetz. Für die Abwasserbehandlung sowie die Wartung- und Instandhaltung der gesamten Abwasserin-frastruktur sind 13 Mitarbeiter betraut. Von den fünf Klärwerken ist die Anlage in Asselbrunn mit ca. 40.000 EGW die größte Anlage.

Motivation des Verbandes:
In der Vergangenheit hat der Abwasserverband Mittlere Mümling (AVMM) sich stetig mit neuen Aufgaben bei der Abwasserbehandlung auseinandergesetzt und sich immer neuen Herausforderungen gestellt. Im Hinblick auf den Energieverbrauch wurden die Anlagen konsequent verfahrenstechnisch und energetisch optimiert. Somit konnte bereits ein wesentlicher Beitrag zum Ressourcenschutz geleistet werden. Der AVMM ist bestrebt, den Ansatz einer energie- und ressourceneffizienten Abwasserbehandlung weiter auszubauen und durch die intensive und stetige Bearbeitung des Themas derzeitige und zukünftige Möglichkeiten zu eruieren und umzusetzen. Mit den bisherigen Maßnahmen im Bereich der Energieeffizienz und der kontinuierlichen Verbesserung der Behandlungstechnik hat der AVMM eine wesentliche Grundlage für die zukünftigen Aufgaben in der Abwasserwirtschaft geschaffen. Der wesentliche Schwerpunkt künftiger Projekte ist die nachhaltige und ganzheitliche Energie- und Stoffstromnutzung.

Perspektive Phosphorrückgewinnung:
Künftig stellen die Ziele einer hochwertigen Verwertung von Klärschlamm mit integrierter Phosphorrückgewinnung die Abwasserwirtschaft, vor allem kleine und mittlere Kläranlagen unter 100.000 Einwohnergleichwerten (EGW), vor neue Aufgaben. Für einen Großteil der Klärschlämme, aus kleineren Städten und ländlichen Regionen, fehlen deutschlandweit die Kapazitäten oder die Behandlung ist mit hohen Transportaufwendungen verbunden. Daher bieten kleinere dezentrale Verwertungseinheiten die immense Chance, regionale Stoff- und Energiekreisläufe zu schließen.

Kontakt

Sebastian Hartmann Asselbrunn 33
64720 Michelstadt
Telefon +49 6061 943242
Email  

Weitere Informationen

Website des AVMM
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.