Plattform

zurück

Detail

Klärschlamm-Kooperation Mecklenburg-Vorpommern GmbH

16 kommunale Abwasserentsorger aus Mecklenburg-Vorpommern haben sich zur größten deutschen Solidargemeinschaft zur gemeinsamen Klärschlammverwertung zusammenschlossen, der Klärschlamm-Kooperation Mecklenburg-Vorpommern GmbH (KKMV).
Aufgabe und Zweck der Kooperation ist es, die bei den Gesellschaftern anfallenden Klärschlämme zu bündeln und so umweltgerecht und wirtschaftlich wie möglich zu verwerten.

Zu diesem Zweck plant, baut und betreibt die Klärschlamm-Kooperation eine moderne thermische Aufbereitungsanlage  für rund 100.000 Tonnen Klärschlamm aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Rückgewinnung des Phosphors aus der Klärschlammasche ist ein wesentlicher Bestandteil des Verwertungskonzepts.

Aufgrund der relativ großen Transportentfernungen zwischen den Standorten der Gesellschafter, ist es vorgesehen, die Schlämme teilweise bereits vor Ort mittels verfügbarer Abwärme zu trocknen. Sowohl die Vortrocknung als auch der Transport der Schlämme werden durch die Kooperation organisiert und nach dem Solidarprinzip verrechnet.

Kontakt

Tobias Prochnow Tel +49 381 817 157 32
Email

Weitere Informationen

Website der Klärschlamm-Kooperation
© Copyright 2022 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.