Aktuelles Forum

DPP-FORUM 2022

Unter dem Thema „Phosphor-Recycling 2029 - Etappenziel erreicht?“ findet die nächste Forumsveranstaltung am 13. Oktober 2022 in Frankfurt am Main statt.

2029 – das Jahr in dem in Deutschland die betroffenen Kläranlagen ihre Entscheidung zum Thema Phosphor-Recycling umgesetzt haben sollen. Wie weit sind Deutschlands Kläranlagenbetreiber auf ihrem Weg? Was haben sie im Jahr 2022 schon erreicht – und wo liegen die aktuellen Probleme bei der Umsetzung?

Wir erörtern auf dem FORUM 2022 die wichtigsten Felder der aktuellen Situation. Was hat die RePhoR-Maßnahme bislang an Ergebnissen gebracht? Wir stellen die Fortschritte der sieben Verbundprojekte vor und laden zu einer Diskussion dazu ein.

Die Möglichkeiten und Hindernisse bei der Umsetzung sind vielfältig. Wie können sie realisiert, wie können Hindernisse überwunden werden? Wir beleuchten beides anhand eines praktischen Beispiels. In einem Impulsvortrag wird erörtert, wie sich die neuen Regelungen der EU-DüPV  & CE-Kennzeichnung auf die Zulassung von P-Rezyklaten auswirkt.

Wie ist der aktuelle Stand bei den Kläranlagen in Deutschland? 2023 droht allen Betreibern die Abgabepflicht der geforderten Berichte. Wir bieten einen Einblick in die regionalen Unterschiede bei Planung und Umsetzung und diskutieren die Ergebnisse im Podium.

Schließlich beschäftigt sich das DPP-FORUM 2022 mit einer Auswahl an P-Recyclingtechnologien. Was sind aktuelle Erkenntnisse in diesem Bereich? Wie verhält es sich mit dem Thema Pyrolyse?

Programm

Die folgenden Programmblöcke erwarten sie auf unserer Veranstaltung:

Block I: RePhoR-Fördermaßnahme – Projektfortschritte

Einführung in die Ziele von RePhoR & TransPhoR
– Johannes Pinnekamp, FiW / RWTH Aachen

Vorstellung Verbundprojekte und Diskussion:

  • AMPHORE – Hanna Evers, Ruhrverband
  • DreiSATS – Claudyn Kidzun, Veolia
  • KlimaPhoNds – Michael Sievers, CUTEC-Forschungszentrum
  • P-Net – Thomas Dockhorn, TU Braunschweig
  • RePhoRM – Markus Engelhart, TU Darmstadt
  • R-Rhenania – Christian Adam, BAM
  • SATELLITE – Maike Beier, Uni Hannover

 

Block II: Möglichkeiten und Hindernisse: Vom Anlagenbau bis zur Düngemittelzulassung

Überwinden von Hindernissen am Beispiel der Kläranlage Michelstadt
– Gunnar Krannich, Abwasserverband Mittlere Mümling (angefragt)

Impulsvortrag: Stoffkonformität – Einführung der EU-DüPV & CE-Kennzeichnung in Deutschland. Wie ist der Sachstand für die Zulassung und der zukünftige Fahrplan?
– Siegfried Klose, DPP & Klose GmbH

 

Block III: Kläranlagen in Deutschland 2029: Stand von Planung und Umsetzung

Vorstellung der Ergebnisse der Kläranlagenabfrage der DPP
–  Tabea Knickel, DPP

Podiumsdiskussion zum Thema: Phosphor-Recycling 2029 Etappenziel erreicht?

  • Stand von Planung und Umsetzung
  • Möglichkeiten und Hindernisse

Block IV: P-Recyclingtechnologien

Grenzebach-Verfahren
– Michael Meyer, Grenzebach BSH GmbH

Pyrolyse-Technologie
– Thomas Appel, TH Bingen

Umsetzung einer Pyrolyse-Anlage in Niederfrohna
– Steffen Heinrich, Zweckverband Frohnbach (angefragt)

Podiumsdiskussion zum Thema: P-Recyclingtechnologien
– Michael Meyer, Thomas Appel, Helmut Gerber
(weitere Teilnehmer angefragt)

Den Veranstaltungsflyer inkl. weiteren Informationen zu Programm und Veranstaltung können Sie sich hier herunterladen.

Anmeldung

Sie können sich hier verbindlich zur Präsenzveranstaltung DPP – FORUM 2022 online anmelden. Die Veranstaltung findet erneut als Hybrid-Veranstaltung stattfindet. Für die digitale Teilnahme melden Sie sich bitte verbindlich über dieses Formular an.

Tragen Sie dazu bitte Ihre Kontaktdaten und Rechnungsanschrift in die aufgeführten Felder ein.

Die Teilnahmegebühr beträgt

  • DPP-Mitglieder und Partner — Präsenz: 150 €, Web: 100 €
  • Nichtmitglieder — Präsenz: 300 €, Web: 200 €

Die Teilnahmegebühr wird Ihnen in Rechnung gestellt.

Anreise

Der Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das IG-Farben-Haus Nebengebäude am UNI Campus Westend. Das Gebäude liegt am Norbert-Wollheim-Platz 1 in Frankfurt am Main.

Die U-Bahnstation Holzhausenstraße ist fußläufig in ca. 10 Minuten zu erreichen.
Die Bushaltestellen Uni Campus Westend sowie Bremer Straße befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Kooperationspartner

Die Hessen Trade & Invest GmbH ist Kooperationspartner. Sie fördert im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums unter der Marke Technologieland Hessen die Entwicklung, Anwendung und Vermarktung wichtiger Schlüsseltechnologien.

Hinweise

Für Aussteller

Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, Ihre Einrichtung auf dem FORUM zu präsentieren. Aussteller haben die Möglichkeit einen kurzen Vortrag zu halten.

Sollten Sie Interesse daran haben Ihre Einrichtung auf dem DPP-FORUM vorzustellen, wenden Sie sich bitte per Email an Herrn Breidenbruch. Es können maximal 6 Aussteller berücksichtigt werden.

Aktuelles aufgrund der Covid-19-Pandemie

Zum Schutz aller Teilnehmer, Aussteller und dem Veranstalter werden bei der Veranstaltung die Hygieneregelungen des Robert Koch-Instituts (RKI) eingehalten. Zudem wird ein umfassendes Hygienekonzept aufgestellt.

Fragen?

Bitte schreiben Sie uns bei Fragen und Anregungen eine Email!

Kontakt Anmeldung und Organisation

Timo Breidenbruch Email

Kontakt Programm und Tagungsleitung

Tabea Knickel Telefon + 49 (0) 171 226 9953
Email

Weitere Informationen in der Übersicht

zur Anmeldung Präsenzteilnahme zur Anmeldung Onlineteilnahme zum Campus Lageplan

Downloads

Veranstaltungsflyer (Download - PDF)

Teilen

© Copyright 2022 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.