Rückblick DPP-FORUM

DPP-FORUM 2021

Unter dem Thema „P-Rezyklate – Nicht für die Tonne!?“ findet die nächste Forumsveranstaltung am 9. September 2021 in Frankfurt am Main statt.

Phosphor-Rezyklate gelangen nach und nach in die Praxis, doch ganz am Markt angekommen sind sie noch nicht. Und auch, wenn die Wiederverwertung von Phosphor immer mehr an Bedeutung gewinnt – wie wirkt sich das auf die Marktchancen der Rezyklate aus?

Wir beleuchten auf dem FORUM 2021 die wichtigsten Felder der aktuellen Diskussion. Wir erfahren von Vertretern technischer Lösungen, wie die großtechnische Umsetzung des P-Recyclings im Jahr 2021 anläuft. Auch die Umsetzungsperspektiven in kommunalen, regionalen und überregionalen Clustern wollen wir näher betrachten. Was sind die Vor- und Nachteile der lokalen Vernetzung?

Um in den Markt zu gelangen, sind aktuelle Erkenntnisse zur Wirkung von P-Rezyklaten relevant. Neben einem Bericht über Ergebnisse eines vergleichenden Gefäßversuches betrachten wir neben der Wirksamkeit der Rezyklate auch die Auswirkungen von Schadstoffen.

Abschließend nehmen wir die aktuellen Entwicklungen der rechtlichen und qualitativen Anforderungen an P-Rezyklate in den Blick. Neben einem Statusbericht zum rechtlichen Rahmen auf der EU-Ebene, wie die Änderungen der EU-Düngermittelverordnung, wollen wir insbesondere das Ende der Abfalleigenschaft näher durchleuchten.

Programm

Die folgenden Programmblöcke erwarten sie auf unserer Veranstaltung:

Block I: Politischer Rahmen

„Politisches Impulsstatement zur Phosphorrückgewinnung“
– Norbert Lins, MdEP

„Politikmemorandum 2.0“
– Tabea Knickel, DPP

„Politischer Dialog zur Phosphorrückgewinnung“
− Alois Gerig MdB; Tabea Knickel, DPP

 

Block II: Großtechnische Projekte

„Erste großtechnische Umsetzung des REMONDIS TetraPhos® Verfahrens“
– Andreas Rak, REMONDIS TetraPhos GmbH

„Erste großtechnische Umsetzung des Phos4Green Verfahren“
– Jan Kirchhof, Glatt GmbH; Henning Schmidt, Seraplant GmbH

„Perspektiven der Mono-Klärschlammverbrennung“
− Peter Schmittel, BASF SE

 

Block III: Umsetzungsperspektiven (regional und überregional)

„Machbarkeitsstudie Nord-Ost-Hessen“
– Ulf Theilen & Harald Weigand, TransMIT GmbH & Technische Hochschule Mittelhessen

„Klärschlammkooperation OWL – Gründung und Konzept“
– Till Elgeti, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB; Mirco Koppmann KSV OWL GmbH

„Phos4You – Technische Versuchsergebnisse von EGLV“
– Dennis Blöhse, EGLV

 

Block IV: Rechtliche und qualitative Anforderungen an P-Rezyklate

„Statusbericht des rechtlichen Rahmens auf EU-Ebene“
– Ludwig Hermann, ESPP & Proman Consulting

„Anforderungen an P-Rezyklate – Markt und Qualität“
– Willem Schipper, WS Consulting

 

Block V: Wirkung von P-Rezyklaten

„P-Rezyklate im Vergleich – Erste Ergebnisse des Gefäßversuchs vom Hessischen Umweltministerium“
– Dierk Koch, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH)

„Wirksamkeit von P-Rezyklaten unter Feld- und Containerbedingungen“
– Maximilian Adami, Justus-Liebig-Universität Gießen

Den Veranstaltungsflyer inkl. weiteren Informationen zu Programm und Veranstaltung können Sie sich hier herunterladen.

Anmeldung

Sie können sich hier online zu unserer Veranstaltung – DPP-FORUM 2021 – verbindlich anmelden. Tragen Sie dazu bitte Ihre Kontaktdaten und Rechnungsanschrift in die aufgeführten Felder ein.

Die Veranstaltung wird voraussichtlich als Hybrid-Veranstaltung stattfinden, damit in Zeiten der Corona-Pandemie alle Interessierten am DPP-FORUM teilnehmen können. Sie können das Format im Rahmen Ihrer Anmeldung wählen.

Die Teilnahmegebühr beträgt

  • DPP-Mitglieder und Partner — Präsenz: 150 €, Web: 100 €
  • Nichtmitglieder — Präsenz: 300 €, Web: 200 €

Die Teilnahmegebühr wird Ihnen in Rechnung gestellt.

Anreise

Der Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das IG-Farben-Haus Nebengebäude am UNI Campus Westend.  Das Gebäude liegt am Norbert-Wollheim-Platz 1 in Frankfurt am Main.

Die U-Bahnstation Holzhausenstraße ist fußläufig in ca. 10 Minuten zu erreichen.
Die Bushaltestellen Uni Campus Westend sowie Bremer Straße befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Kooperationspartner

Die Hessen Trade & Invest GmbH ist Kooperationspartner. Sie fördert im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums unter der Marke Technologieland Hessen die Entwicklung, Anwendung und Vermarktung wichtiger Schlüsseltechnologien.

Hinweise

Für Aussteller

Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, Ihre Einrichtung auf dem FORUM zu präsentieren. Aussteller haben die Möglichkeit einen kurzen Vortrag zu halten.

Sollten Sie Interesse daran haben Ihre Einrichtung auf dem DPP-FORUM vorzustellen, wenden Sie sich bitte per Email an Herrn Breidenbruch. Es können maximal 6 Aussteller berücksichtigt werden.

Aktuelles aufgrund der Covid-19-Pandemie

Zum Schutz aller Teilnehmer, Aussteller und dem Veranstalter werden bei der Veranstaltung die Hygieneregelungen des Robert Koch-Instituts (RKI) eingehalten. Zudem wird ein umfassendes Hygienekonzept aufgestellt.

Fragen?

Bitte schreiben Sie uns bei Fragen und Anregungen eine Email!

Kontakt Anmeldung und Organisation

Timo Breidenbruch Email

Kontakt Programm und Tagungsleitung

Tabea Knickel Telefon + 49 (0) 171 226 9953
Email

Weitere Informationen in der Übersicht

zur Anmeldung zum Campus Lageplan

Downloads

Veranstaltungsflyer (Download - PDF)

Teilen

© Copyright 2021 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.