News

zurück

RWE Power baut auf Knapsacker Hügel Infrastruktur für Klärschlammverwertung aus

Wie die Zeitschrift EUWID Wasser und Abwasser berichtet, hat RWE Power weitere rund zehn Millionen Euro in die Klärschlamm-Mitverbrennung investiert. Wie angekündigt, hat der Energieversorger sein Klärschlamm-Zwischenlager in Hürth-Knapsack um 2.250 auf rund 5.300 Quadratmeter Hallenfläche vergrößert.

Die vollständige Meldung finden Sie unter dem unten angefügten Link. Folgend findet sich ein Auszug:

RWE Power hat weitere rund zehn Millionen Euro in die Klärschlamm-Mitverbrennung investiert. Wie angekündigt, hat der Energieversorger sein Klärschlamm-Zwischenlager in Hürth-Knapsack um 2.250 auf rund 5.300 Quadratmeter Hallenfläche vergrößert. Gleichzeitig seien zwei weitere Förderstrecken in Betrieb genommen worden, die über neue Pumpen zusätzliche 60 Tonnen Klärschlamm pro Stunde zu den Kraftwerkskesseln transportieren, teilte RWE Power mit. Die Aufsichtsbehörde habe die neue Anlage bautechnisch abgenommen. Das Material komme überwiegend aus der kommunalen Abwasserreinigung.

Weitere Informationen

Vollständige Meldung

Teilen

© Copyright 2020 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.