News

Neues Anbausystem zieht Salat aus behandeltem kommunalem Abwasser

Wie europaticker berichtet, zieht ein Forschungsteam mit Beteiligung der Uni Hohenheim erfolgreiche Bilanz seiner Pilotanlage in Wolfsburg-Hattorf. Das System nutzt Wasser und Nährstoffe optimal. Die Idee hinter dem gerade abgeschlossenen Projekt HypoWave: knackiger Salat, bewässert und gedüngt mit aufbereitetem Abwasser – und so Ressourcen wie Wasser, Nährstoffe und Flächen effizient nutzen.

mehr erfahren

Preiscrash bei Rohöl: Die Folgen für Diesel und Düngerpreise

Wie agrarheute berichtet, hat der historische Preiscrash bei Rohöl auch Folgen für die Preise von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln – wie Diesel, Heizöl und Dünger. Auch alle anderen Energierohstoffe wie Erdgas und Kohle sowie Produkte, deren Herstellung mit hohen Energiekosten verbunden ist, werden billiger.

mehr erfahren

Absage der IFAT 2020

Die Covid 19-Pandemie hat massive Auswirkungen auch auf die internationale Umwelttechnologiebranche. Wie letzte Woche in einer Meldung verkündet, fällt die IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, in diesem Jahr ganz aus. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde sie zuerst von Mai auf September veschoben und nun doch abgesagt.

mehr erfahren

PRESSEMITTEILUNG: SAFEMANURE: DPP arbeitet in EU-Expertengruppe mit, die das Recycling von Stickstoff aus Gülle und Gärresten zur Einhaltung der Nitratrichtlinie erarbeitet

Ende Januar nahm die Deutsche Phosphor-Plattform (DPP) an der Sitzung einer EU-Expertengruppe in Sevilla teil, bei dem der Entwurf des EU-Berichts "SAFEMANURE - Entwicklung von Kriterien für die sichere Verwendung von aufbereiteter Gülle in nitratgefährdeten Zonen oberhalb der in der Nitratrichtlinie festgelegten Schwelle" diskutiert wurde.

mehr erfahren

Düngeregeln: DWA bemängelt Fehlen von gesamtbetrieblicher Bilanz

Wie die Zeitschrift EUWID Wasser und Abwasser berichtet, werden die Landwirte nach Auffassung der DWA mit den neuen Düngeregelungen zukünftig einen größeren, aber auch absolut notwendigen Beitrag zum Gewässerschutz leisten müssen. An entscheidenden Punkten wäre aber mehr Transparenz und effektive Kontrolle wünschenswert gewesen.

mehr erfahren
© Copyright 2020 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.