News

zurück

Gewaltige Preisexplosion bei Mineraldünger – Markt in Panik?

Wie agrarheute berichtet, müssten Landwirte weltweit für Mineraldünger so viel Geld ausgeben, wie seit vielen Jahren nicht mehr. Und trotzdem sei die Ware knapp und die Preise stiegen immer weiter. Worin die Ursachen für diese außergewöhnliche Rallye liegen, wird im vollständigen Artikel erläutert.

Die vollständige Meldung finden Sie unter dem unten genannten Link. Folgend findet sich einen Auszug:

Die Preise für Mineraldünger steigen schneller als man gucken kann. Das gilt für den Weltmarkt ebenso wie für den Binnenmarkt.

Und ein Ende des rasanten Preisanstiegs bei Mineraldüngern ist noch nicht abzusehen – zeigen jedenfalls die meisten wichtigen Indikatoren an. Kalkammonsalpeter (KAS) hat sich beispielsweise seit dem vorigen Jahr um 43 Prozent verteuert – für Diammonium-Phosphat (DAP) müssen die deutschen Ackerbauern 60 Prozent mehr auf den Tisch blättern.

Und ganz ähnlich sind die Teuerungsraten für die Mineraldünger auch am Weltmarkt. Der globale Preiseindex der Weltbank zeigt für die wichtigsten Mineraldünger im Februar den höchsten Preis seit sechs Jahren an – und auch dieser Wert wird wohl im März noch übertroffen, denn die Preise sind an allen wichtigen Handelsplätzen weiter gestiegen.

Weitere Informationen

Vollständige Meldung

Teilen

© Copyright 2021 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.