News

zurück

euractiv berichtet: Kommission will Regeln für die Verwendung von Dünger in der Landwirtschaft lockern

Wie euractiv berichtet, habe die EU-Kommission einen Vorschlag zur Überarbeitung der Nitratrichtlinie veröffentlicht, um die Verwendung von Dünger aus Tierdung zu erleichtern. Wie erste Reaktionen zeigten, bleibe der Vorstoß jedoch politisch hochbrisant.

Die vollständige Meldung finden Sie unter dem unten genannten Link. Folgend findet sich einen Auszug:

Die EU-Kommission hat einen Vorschlag zur Überarbeitung der Nitratrichtlinie veröffentlicht, um die Verwendung von Dünger aus Tierdung zu erleichtern. Wie erste Reaktionen zeigten, bleibt der Vorstoß jedoch politisch hochbrisant.

Die Europäische Kommission möchte die Verwendung von biobasierten Düngemitteln und Stickstoff fördern, der durch die Behandlung und Verarbeitung von Dung gewonnen wird – ein Prozess, der als „Recovered Nitrogen from manure“ (RENURE) bekannt ist.

Der Richtlinienentwurf wurde am Freitag veröffentlicht wurde und kann vier Wochen lang zur Konsultation eingesehen werden.

Laut dem Entwurf solle die Verwendung von Dung und verarbeiteter Gülle in der Landwirtschaft „die Abhängigkeit der Landwirte von schwankenden Mineraldüngerpreisen verringern und Nährstoffkreisläufe schließen“.

Nach dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine waren Landwirte in der gesamten EU von steigenden Düngemittelpreisen betroffen. In diesem Bereich ist die EU stark von Importen aus Drittländern abhängig, wie eine kürzlich veröffentlichte Studie bestätigt hat.

Weitere Informationen

Vollständige Meldung

Teilen

© Copyright 2024 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.