News

zurück

EU-Studie über stickstoffhaltige Rezyklate

Die Europäische Kommission startet eine Studie mit dem Inhalt, Kriterien für aus Gülle gewonnene stickstoffhaltige Nährstoffrezyklate zu definieren, die dann unter den gleichen Anwendungsgrenzen wie „mineralische Düngemittel“ nach der Nitratrichtlinie verwendet werden könnten. Damit sollen agronomische Effizienz, Umwelt- und Gesundheitsrisiken, Luftstickstoffemissionen und Risiken von Stickstoffverlusten im Wasser abgedeckt werden.

Die Studie soll sich mit folgenden Themen befassen: mineralische ammoniumhaltige Produkte aus Stripping und Umkehrosmose („Mineralkonzentrate“), gefällte Mineralien (z.B. Struvit), flüssige Anteile von fest/flüssig getrennter Gülle und Gärresten und andere recycelte Nährstoffprodukte mit hohem organischen Anteil.

Die ESPP und das EU Horizon 2020 Projekt SYSTEMIC sammeln Daten, wissenschaftliche Berichte oder andere relevante Informationen, die in diese Studie einfließen können.

Senden Sie die Informationen zu diesen Themen bitte an einen der unten genannten Kontakte.

Kontakt

European Sustainable Phosphorus Platform ESPP Email

Kontakt

SYSTEMIC-Projekt Email

Teilen

© Copyright 2021 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.