News

zurück

EU begrüßt Entdeckung eines riesigen Phosphatvorkommens in Norwegen

Wie euractiv berichtet, sei ein riesiges unterirdisches Vorkommen an hochwertigem Phosphatgestein in Norwegen bestätigt worden. Es sei groß genug, um die weltweite Nachfrage nach Düngemitteln, Solarzellen und Batterien für Elektroautos in den nächsten 100 Jahren zu decken, so das Bergbauunternehmen.

Die vollständige Meldung finden Sie unter dem unten genannten Link. Folgend findet sich einen Auszug:

Ein riesiges unterirdisches Vorkommen an hochwertigem Phosphatgestein in Norwegen, ist groß genug, um die weltweite Nachfrage nach Düngemitteln, Solarzellen und Batterien für Elektroautos in den nächsten 100 Jahren zu decken, so das Bergbauunternehmen.

Phosphatgestein ist ein wesentliches Element für die Herstellung von Phosphor für die Düngemittelindustrie und wurde im März sogar von der Europäischen Kommission in den Vorschlag für das Gesetz über kritische Rohstoffe aufgenommen.

Das norwegische Vorkommen wird auf mindestens 70 Milliarden Tonnen geschätzt, was knapp unter den 71 Milliarden Tonnen nachgewiesener Weltreserven liegt, wie die US Geological Survey im Jahr 2021 geschätzt hat.

Weitere Informationen

Vollständige Meldung

Teilen

© Copyright 2024 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.