News

zurück

DPP-Stellungnahme zur EU-Initiative „Nährstoffe – Aktionsplan für ein besseres Management“

Die Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V. hat eine Stellungnahme zur EU-Initiative „Nährstoffe – Aktionsplan für ein besseres Management“ verfasst.

Der Aktionsplan für integriertes Nährstoffmanagement wird sich mit den gesamten Stickstoff- und Phosphorkreisläufen befassen und alle Umweltmedien (Luft, Wasser, Meere und Boden) sowie alle relevanten Belastungsquellen (z. B. Landwirtschaft, Industrie, städtische Quellen, Abfall, Energie, Verkehr) abdecken. Es werden politische Defizite ermittelt, um einen kohärenteren und stärker integrierten Ansatz zur Verringerung der Belastung in allen Nährstoffkreisläufen zu entwickeln.

Es wird davon ausgegangen, dass die Nährstoffeinträge durch den Aktionsplan für integriertes Nährstoffmanagement auf Niveaus gebracht werden, die innerhalb eines sicheren Handlungsspielraums (d. h. innerhalb sicherer planetarer Belastungsgrenzen) liegen.

Die DPP begrüßt die Initiative der Kommission, einen EU- Aktionsplan für ein besseres Nährstoffmanagement zu entwickeln. Die DPP unterstützt das Ziel des Green Deal, Nährstoffverluste zu reduzieren und gleichzeitig sicherzustellen, dass die Bodenfruchtbarkeit nicht beeinträchtigt wird. Dies sollte durch den ganzheitlichen Ansatz der Kreislaufschließung unterstützt werden.

Die Stellungnahme können Sie unter diesem Artikel sowie im Bereich Dokumente herunterladen.

Downloads

Stellungnahme der DPP (Download - PDF)

Weitere Informationen

zum Dokumentenbereich über die Initiative

Teilen

© Copyright 2022 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.