News

zurück

Bundesrat beschließt Düngeverordnung und rügt fachliche Mängel

Wie agrarheute berichtet, hat der Bundesrat die neue Düngeverordnung gebilligt. In einer Entschließung rechnen die Länder zugleich mit der Bundesregierung ab und kritisieren zahlreiche fachliche Mängel.

Die vollständige Meldung finden Sie unter dem unten genannten Link. Folgend findet sich einen Auszug:

Der Bundesrat hat die neue Düngeverordnung gebilligt. In einer Entschließung rechnen die Länder zugleich mit der Bundesregierung ab und kritisieren zahlreiche fachliche Mängel.

Die Länder haben dem Druck des Bundes nachgegeben und heute in einer Sondersitzung des Bundesrates die neue Düngeverordnung durchgewunken. Einzige Änderung ist die Verschiebung des Inkrafttretens der Auflagen für die Roten Gebiete auf Januar 2021. Einem entsprechenden Antrag des Saarlandes traten noch in der Sitzung Baden-Württemberg, Hessen, Schleswig-Holstein und Thüringen bei. Bei der anschließenden Abstimmung erreichte die Übergangsfrist eine große Mehrheit. Sie war erst diese Woche vom Bund mit der EU-Kommission als Kompromisslinieausverhandelt worden.

Weitere Informationen

Vollständige Meldung

Teilen

© Copyright 2020 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.