Mitglied werden

Plattform

zurück

Detail

Umweltbundesamt

Das Umweltbundesamt (UBA) ist die zentrale wissenschaftliche Umweltbehörde des Bundes und arbeitet als selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Neben dem Dienstsitz in Dessau-Roßlau gibt es insgesamt 5 Außenstellen in Berlin, Bad Elster und Langen, außerdem 7 Luftmessnetzstationen. Insgesamt sind am UBA etwa 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig.

Unter dem Leitspruch „Für Mensch und Umwelt“ nimmt das UBA Verwaltungsaufgaben auf dem Gebiet der Umwelt und der gesundheitlichen Belange des Umweltschutzes wahr. Der Erhalt einer gesunden Umwelt, in der Menschen so weit wie möglich vor schädlichen Umwelteinwirkungen, wie Schadstoffen in Luft oder Wasser, geschützt leben können, steht dabei im Vordergrund. Zu den Aufgaben des UBA zählt die wissenschaftliche Unterstützung des BMUB (Politikberatung der Bundesregierung), die Information der Öffentlichkeit in Umweltfragen, das Erheben von Daten über den Zustand der Umwelt (zentrale Umweltdokumentation), die Erforschung von Zusammenhängen (Ressortforschung), die Erstellung von Prognosen für die Zukunft und der Vollzug von Umweltgesetzen.

Die Schaffung einer ressourcenschonenden, umweltverträglichen und stoffstromorientierten Abwasser- und Ressourcenwirtschaft ist eines der Ziele des UBA. Es werden Anforderungen für die Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser und Klärschlamm erarbeitet und die Einführung innovativer Technologien zur Phosphorrückgewinnung gefördert.

Kontakt

Dr. Andrea Roskosch Umweltbundesamt – Fachgebiet III 2.5 „Überwachungsverfahren, Abwasserentsorgung“
Schichauweg 58
D-12307 Berlin
Tel.: 0049 (0)30 8903 4238
E-Mail

Weitere Informationen

Website des UBA
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.