Mitglied werden

Plattform

zurück

Detail

Lippeverband

Der LIPPEVERBAND wurde am 18. Januar 1926 als Wasserwirtschaftsverband für die mittlere und untere Lippe gegründet. Als selbstverwaltete Körperschaft des öffentlichen Rechts wird der LIPPEVERBAND durch seine Mitglieder – Städte, Wirtschaft und Bergbau – getragen und finanziert. Über die jährlichen Versammlungen und die Verbandsräte wirken die Mitglieder bei der Meinungsbildung und den Entscheidungen mit.

Die wichtigsten Aufgaben des LIPPEVERBANDES sind Abwasserreinigung, Sicherung des Abflusses, Hochwasserschutz und Gewässerunterhaltung. In unserem 3.280 Quadratkilometer großen Anteil am gesamten Einzugsgebiet der Lippe (4.882 Quadratkilometer) leben zwischen Lippborg im Kreis Soest und der Mündung der Lippe in den Rhein bei Wesel rund 1,4 Millionen Menschen. Hier betreibt der LIPPEVERBAND 51 Kläranlagen, 129 Pumpwerke und betreut 400 Kilometer Wasserläufe, davon 115 Kilometer als geschlossene Abwasserkanäle.

In den letzten Jahrzehnten lag der Tätigkeitsschwerpunkt auf dem Ausbau der Abwasserreinigung, der ökologische Verbesserung der Lippe, der Erhaltung des Hochwasserschutzes unter Bergbaubedingungen und dem Sesekeprogramm. Seit den 1980er Jahren hat der LIPPEVERBAND dabei über eine Milliarde Euro in Kläranlagen, Abwasserkanäle sowie die ökologische Verbesserung der Gewässer investiert und damit die Gewässergüte entscheidend aufgewertet.

Unser Anspruch: Sicher, Sauber, Wirtschaftlich

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist der LIPPEVERBAND verpflichtet, ohne wirtschaftliches Eigeninteresse für die Daseinsvorsorge und das Wohl aller Bürger zu arbeiten. Unserem gesetzlichen Auftrag entsprechend schafft der Verband seit Jahrzehnten einen Gewinn für die Region, ohne dabei auf wirtschaftlichen Profit ausgerichtet zu sein.

Um eine moderne und effiziente Wasserwirtschaft dauerhaft zu gewährleisten, stellt sich der LIPPEVERBAND auch den Herausforderungen der Kreislaufwirtschaft. Zum Thema Nährstoffrückgewinnung aus Abwasser beschäftigt sich der Verband insbesondere mit der Rückgewinnung und der Wiederverwendung des lebenswichtigen Nährstoffes Phosphor. Dazu werden aktuelle und zukunftsfähige Abwasseraufbereitungsprozesse untersucht. Zur Erweiterung des eigenen Knowhows sucht der LIPPEVERBAND den Erfahrungsaustausch mit anderen Akteuren der Phosphorrückgewinnung und engagiert sich dazu in nationalen und internationalen Kooperationen.

Kontakt

Marie-Edith Ploteau Telefon  +49 (0)201 104 – 2699

Weitere Informationen

Website Emschergenossenschaft/Lippeverband
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.