Mitglied werden

Plattform

zurück

Detail

Leibniz WissenschaftsCampus Rostock

Aufgrund der zentralen Bedeutung von Phosphor in einer Vielzahl von Produktions- und Umweltsystemen ist ein interdisziplinärer Forschungsansatz notwendig. Deshalb haben sich fünf Leibniz-Institute und die Universität Rostock in einem Netzwerk zusammengeschlossen. Übergeordnetes Ziel dieser interdisziplinären Zusammenarbeit im Leibniz-WissenschaftsCampus Rostock ist es, durch die thematisch ausgerichtete Vernetzung wissenschaftliche Grundlagen für ein nachhaltigeres P-Management zu erarbeiten. Die bestehenden Expertisen in verschiedensten Aspekten der Erforschung des essentiellen Ele­mentes P, seiner vielfältigen chemischen Verbindungen und spezifi­schen Wirkungsweisen in Agrar- und Umweltsystemen wie auch in technischen und industriellen Prozessen werden in dem WissenschaftsCampus zusammengeführt.

Forschungsschwerpunkte im WissenschaftsCampus Rostock sind „P-Kreisläufe und -Flüsse in der Umwelt“, „Suffizienz und Effizienz der P-Nutzung, P-Rückgewinnung“, „P als Element in und aus katalytischen Verfahren“. Zusätzlich wurde die Entwicklung moderner Analysemethoden in der P-Forschung als Querschnittsaufgabe definiert, um die Forschungsschwerpunkte zu unterstützen und zu stimulieren.
Insgesamt sind mehr als 70 promovierte Wissenschaftler und zahlreiche Doktoranden aus 45 Arbeitsgruppen Mitglied im WissenschaftsCampus Rostock. Neben einer großen Anzahl aktuell bearbeiteter disziplinärer und interdisziplinärer Projekte werden kontinuierlich neue Forschungsprojekte entwickelt.

Kontakt

Dr. Inga Krämer Tel: +49 (0)381 5197-3471
Fax. +49 (0)381 5197 105

Weitere Informationen

Website des Wissenschaftscampus Rostock
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.