Mitglied werden

Plattform

zurück

Detail

Fraunhofer IKTS

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS betreibt anwendungsorientierte Forschung im Bereich Hochleistungskeramik. Die Institutsteile in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen gemeinsam das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickelt das Fraunhofer IKTS moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren, prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien sowie Prozesse, Verfahren und Technologie zur Anwendung der keramischen Bauteile. Im Zentrum stehen dabei marktfähige keramische Lösungen für Maschinen- und Anlagenbau, Energie- und Umwelttechnik, Optik, Medizintechnik sowie Elektronik und Mikrosystemtechnik.

Das Forschungsfeld „Umwelt- und Verfahrenstechnik“ umfasst die Entwicklung von Werkstoffen, Technologien und Systemen für energie- und verfahrenstechnische Anlagen. Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit prägen die Zielstellungen der Forschungs- und Systementwicklungsarbeiten auf dem Gebiet des Umweltschutzes zur Ressourcenschonung sowie zur Schaffung geschlossener Stoff- und Energiekreisläufe. Im Mittelpunkt stehen die Entwicklung und Synthese von Zeolithen, amorphen Oxiden sowie von anorganisch/organischen Kompositmaterialien und deren Abscheidung als dünne Schichten auf verschiedenen Trägern. Ein wesentliches Anwendungsgebiet sind nanoporöse Membranen für die Flüssigfiltration, Pervaporation, Dampfpermeation und Gastrennung. Dabei können keramische (Rohre, Flachmembranen) und polymere Träger (Folien) zum Einsatz kommen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt sind die Prozesse und Verfahren zur energetischen und stofflichen Nutzung von Biomasse, zur mechanischen, biologischen und chemischen Abwasserbehandlung sowie die Entwicklung und Implementierung effizienter membrangestützter Trennprozesse in flüssigen und gasförmigen Medien. Es wird sich intensiv mit der Thematik der Klärschlammbehandlung auf kommunalen Kläranlagen, der Reinigung unterschiedlichster Ab- und Prozesswässer sowie mit der Biogastechnologie befasst. Inhaltliche Schwerpunkte dieser Arbeit sind die Effektivierung der anaeroben Klärschlammbehandlung (Vergärung), Optimierung von Flockung und Entwässerung, MAP-Fällung sowie Prozessoptimierungen im aeroben und anaeroben Bereich durch Systemanalysen mit Hilfe von Umwelt- und Spezialanalytik.

Das Fraunhofer IKTS wird die oben beschriebene Kompetenzen für eine nachhaltigen Nutzung des wertvollen Lebensstoffs Phosphor sowie zur inhaltlichen Gestaltung in die Deutsche Phosphor Plattform e.V. einbringen.

Kontakt

Dr.-Ing. Burkhardt Faßauer Biomassetechnologien und Membranverfahrenstechnik
Telefon +49 351 2553-7667
Fax +49 351 2554-222
Email

Weitere Informationen

Website des Fraunhofer IKTS
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.