Mitglied werden

Plattform

zurück

Detail

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine technisch-wissenschaftliche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Sie prüft, forscht und berät zum Schutz von Mensch, Umwelt und Sachgütern. Die BAM gliedert sich in elf Abteilungen, die unterteilt sind in Fachbereiche oder Referate. Sie arbeitet interdisziplinär in den 5 Themenfeldern Energie, Infrastruktur, Umwelt, Material und Analytical Sciences. Der Fachbereich 4.4 „Thermochemische Reststoffbehandlung und Wertstoffrückgewinnung“ hat jahrzehntelange Erfahrungen bei der Bearbeitung von Fragestellungen zur Verwertung von anorganischen Rückständen und Abfallstoffen. Die vorhandene Forschungstechnik ist auf thermochemische Verfahrensschritte im Labor- und kleintechnischen Maßstab ausgerichtet, so dass die gewonnenen Ergebnisse auch auf den technischen Maßstab übertragen werden können. Zu der Ausrüstung gehören u.a. ein kleintechnischer Lichtbogenofen (450 kVA, 100 kg/h Durch­satz) und kleintechnische Drehrohröfen (bis 1.700°C). Die Mitarbeiter verfügen über lang­jährig erworbenes Wissen und technische Fertigkeiten beim Einsatz thermochemischer, mechanischer und nasschemischer Verfahrensschritte in der Prozess- und Umwelttechnik. Auf dem Gebiet der Phosphorrückgewinnung aus Klärschlammaschen hat der Fachbereich neben nationalen Projekten (UFOPLAN, AiF-ZUTECH, AiF-ZIM, AiF-IGF) auch bereits 3 EU-Projekte (FP6 SUSAN, FP7 SUSYPHOS, H2020 P-REX) erfolgreich abgeschlossen. Schwerpunkte sind dabei neben der Entwicklung und Weiterentwicklung von Rückgewinnungsverfahren das Bewerten der Wirtschaftlichkeit dieser Verfahren sowie das Ermitteln von Rückgewinnungspotentialen. Darüber hinaus beschäftigt sich der Fachbereich mit Bewertung und Weiterentwicklung analytischer Methoden zur Risikobewertung und Nährstoffeffizienz von Düngemitteln aus Recyclingrohstoffen.

Kontakt

Dr.-Ing. Christian Adam +49 30 8104-5670

Weitere Informationen

Internetseite des BAM-Fachbereichs 4.4
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.