Mitglied werden

News

zurück

Förderaufruf des BMBF zum Synthese- und Vernetzungsprojekt Zukunftsstadt

Das BMBF fördert ein Synthese- und Vernetzungsprojekt Zukunftsstadt. Ziel ist es, handlungsrelevantes Wissen für die nachhaltige Entwicklung von Kommunen zu schaffen und Innovationen vorzubereiten. Gefördert werden in diesen Maßnahmen in der Regel Verbundprojekte, an denen sowohl Forschungseinrichtungen als auch kommunale Akteure beteiligt sind.

Gegenstand der Bekanntmachung ist die Förderung eines wissenschaftlichen Synthese- und Vernetzungsprojekts Zukunftsstadt (SynVer*Z). Es ist zunächst eine Förderung für drei Jahre, beginnend nach Möglichkeit zum 1. November 2017, vorgesehen. Eine zweite Förderphase mit gegebenenfalls angepassten Bedingungen wird aus derzeitiger Sicht angestrebt. Die Aktivitäten des Projekts sollen sich in erster Linie auf die folgenden Fördermaßnahmen beziehen:

  • Nachhaltige Transformation urbaner Räume im Rahmen des Förderschwerpunkts Sozial-ökologische Forschung
  • Umsetzung der Leitinitiative Zukunftsstadt − Forschung für klimaresiliente, sozial-ökologisch gerechte und lebenswerte Städte

Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) –, und gesellschaftliche Organisationen (z. B. Stiftungen, Vereine und Verbände).

Mit der Abwicklung des Auswahl- und Förderverfahrens hat das BMBF das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) als Projektträger beauftragt. Das Verfahren ist offen und wettbewerblich. Aus der Vorlage von Projektskizzen und Förderanträgen kann kein Rechtsanspruch auf Förderung abgeleitet werden.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis zum 4. Juli 2017 Projektskizzen über das elektronische Antragssystem „easy-Online“ in deutscher Sprache einzureichen. Zusätzlich zur Bewertung der schriftlich eingereichten Unterlagen ist geplant, die Einreichenden zu einer Präsentation einzuladen. Als Termin hierfür ist der 18. Juli 2017 vorgesehen (Ort: BMBF, Bonn).

Weitere Informationen finden Sie in der Bekanntmachung unter dem unten angefügten Link.

Weitere Informationen

Bekanntmachung
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.