Mitglied werden

News

zurück

Die DPP auf dem Restl-Festl in Wien

Pflanzen benötigen zum Wachsen Nährstoffe, die nicht immer ausreichend im Boden vorkommen. Diese Nährstoffe müssen in Zukunft klug verwendet werden: Mit dem Nahrungsmittelbedarf einer wachsenden Bevölkerung wird die
Nachfrage nach Düngemitteln steigen, während Nährstoffe wie zum Beispiel Rohphosphat immer knapper werden. Deshalb legte die Europäische Kommission Ende 2015 ein Maßnahmenpaket zur Kreislaufwirtschaft vor. Ziel ist es, Abfälle zu recyceln und als wiederverwendbare Ressource zu nutzen. Nährstoff-Recycling rückt deshalb immer mehr in den Fokus. Wie kann gelebte Nährstoff-Kreislaufwirtschaft aussehen? Ist es sinnvoll, in komplexe und aufwendige Verfahren nachhaltigen Nährstoff-Recyclings zu investieren?

Um diese und weitere Fragen gemeinsam zu diskutieren, lud das Ökosoziale Forum gemeinsam mit dem CAS – BOKU Zentrum für Agrarwissenschaften am 27.06.2016 zur Veranstaltung „Restl-Festl am Feld: Nährstoff-Recycling der Zukunft“.

Auch die Deutsche Phosphor-Plattform war vor Ort, vertreten durch den Geschäftsführer Dr. Daniel Frank. Die Präsentation der DPP können Sie unter unten genanntem Link herunterladen.

Gruppe-2

 

Downloads

Präsentation der DPP [PDF] (Download - PDF)

Kontakt

Dr. Daniel Frank + 49 (0) 171 226 9953
© Copyright 2015 - Deutsche Phosphor-Plattform DPP e.V.